Goetheschule Ilmenau Staatliches Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Spezialklassen - Haus zwei

HAUPTMENÜ

Sitemap
Gästebuch
Druckversion

SEITE DURCHSUCHEN


MITGLIEDERBEREICH

Benutzername

Passwort

angemeldet bleiben

Anleitung


LEHRER-WEBMAIL


FACEBOOK

 
 

optimiert ab 1280 Pixel

Schrift vergrößern Strg <+>
Schrift verkleinern Strg <->
Schrift zurücksetzen Strg <0>

Wetter
Das Wetter

Javascript ist

Wie ist meine IP
Wie ist meine IP

Haus zwei

Die Geschichte des Schulgebäudes an der heutigen Karl-Liebknecht-Strasse beginnt mit der Grundsteinlegung im Juni 1893 . Diese war erst möglich, nachdem die Ilm vom Mühlgraben in ihren heutigen Flusslauf verlegt wurde. Auch der Bau stand kurze Zeit auf wackligem Boden – im wahrsten Sinne des Wortes, denn unter den Mühlwiesen fand man zahlreiche verfallene Stollen. Dennoch konnte am 7. Oktober 1895 mit einem „Hoch“ auf Kaiser und Großherzog die Knaben-Bürgerschule eingeweiht werden. Die vor dem Haus befindliche Straße trug seinerzeit den Namen des am 01. März 1895 zum Ehrenbürger Ilmenaus ernannten Fürst Otto von Bismarck.

Erster Rektor war Otto Becker , der bereits 1898 verstarb und somit nur 3 Jahre an der neuen Schule tätig sein durfte. Die im Neubau unterrichteten Schüler lernten zuvor in den überfüllten Räumen der Mädchen- und Topfmarktschule. Ilmenau zählte um 1890 mehr als 1.000 Schüler, so dass eine Schulneubau dringend erforderlich wurde.

1907 war ein besonders glückliches Jahr. 35.000 Mark erhielt die Schule von der August-Alt-Stiftung zur freien Verwendung. August Alt war Mitbegründer des in der Glasbranche tätigen Unternehmens Alt, Eberhardt & Jäger und hinterließ diese Stiftung. Aufzeichnung über die Verwendung der Mittel existieren leider nicht mehr.

Durch die Einberufung eines großen Teils der Lehrerschaft und die damit verbundene Zusammenlegung der Klassen bekam der 1. Weltkrieg sein Gesicht im Schulalltag. Bis zu 60 Schüler fanden sich in einer Klasse wieder, 1917 verlängerte der Mangel an Kohlen die Ferien um 2 Wochen und 1918 gab es keine Zuckertüten zur Einschulung.

Als der Krieg zu Ende war, begann für den Schulalltag eine neue Epoche: das Schulgebet und der Morgengesang wurde gestrichen und demokratische Elemente zogen ein. So bildeten sich Schüler-, Eltern- und Lehrerräte . In den 30er Jahren begannen erste Umbaumaßnahmen. So wurde die Treppe in die Turnhalle entfernt, in der Turnhalle entstand eine Bühne und der das Gelände umringende Eisenzaun verschwand.

Dem 2. Weltkrieg ist es geschuldet, dass die Schule 1942 geschlossen wurde und als Lazarett bis zum Kriegsende genutzt wurde. Der Unterricht fand in der Mädchenschule statt. Bauliche Veränderungen wurden ebenfalls notwendig – durch Verkürzung der Flure konnten Innentoiletten und Verwaltungsräume geschaffen werden und Luftschutzeinrichtungen entstanden.

In den 50er Jahren schuf man auf dem Schulhof eine Hortbaracke und im Dachgeschoss entstand die Hausmeisterwohnung . Ab 1957 nahm man Prüfungen der Mittleren Reifen ab und aus der ehemaligen Bürgerschule wurde zunächst eine Mittelschule, 1959 dann eine „ Polytechnische Oberschule “. Seit den 60er Jahren, ohne offizielle Namensweihe, trug die Einrichtung den Namen „Karl-Liebknecht-Schule“ in Anlehnung an die vor ihr vorbeiführenden Straße.

Seit 1991 ist die Schule als Haus 2 der Goetheschule Ilmenau als Staatliches Gymnasium angegliedert. Bis zum Jahr 1995, dem hundertjährigen Jubiläum, lernten mehr als 50.000 Schüler in dieser Schule. Zahlreiche kleine und größere Baumaßnahmen wurden in den vergangenen Jahrzehnten durchgeführt: ein Anbau an der Turnhalle schuf Platz für Umkleideräume und einen Werkraum , die Inneneinrichtung wurde regelmäßig erneuert, ebenso das Dach und die Fassade, Schallschutzfenster ermöglichen ein ruhiges Lernen und eine Essenausgabe sorgt für die nötige Verpflegung.

KALENDER

September 2017
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

AKTUELLES



NEWS-ARCHIV


RSS-Feet
  RSS-Feet abonieren  abonnieren

unsere Webadresse als QRC

 

STATISTIK

letzte Änderung:
21. September 2017 um 10:52



Besucherstatistik seit 15.09.2010

Goetheschule Ilmenau Staatliches Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Spezialklassen