Goetheschule Ilmenau Staatliches Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Spezialklassen - Kanzlerinbesuch 2008

HAUPTMENÜ

Sitemap
Gästebuch
Druckversion

SEITE DURCHSUCHEN


MITGLIEDERBEREICH

Benutzername

Passwort

angemeldet bleiben

Anleitung


LEHRER-WEBMAIL


FACEBOOK

 
 

optimiert ab 1280 Pixel

Schrift vergrößern Strg <+>
Schrift verkleinern Strg <->
Schrift zurücksetzen Strg <0>

Wetter
Das Wetter

Javascript ist

Wie ist meine IP
Wie ist meine IP

Kanzlerinbesuch 2008

Besuch der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 02. September 2008

Goetheschule ist Etappe auf dem Weg zum Bildungsgipfel
Anlässlich der Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Sozialen Marktwirtschaft erklärt die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Angela Merkel (CDU), dass „Wohlstand für alle“ heute „Bildung für alle“ bedeuten müsse. Bildung ist die wichtigste Voraussetzung, um Wohlstand zu schaffen und zu erhalten. So nahm sie sich vor, sich bei mehr als ein Dutzend Bildungseinrichtungen selbst ein Bild der Gegebenheiten vor Ort zu machen. Die dabei gesammelten Eindrücke sollten in einem im Oktober 2008 stattfindenden Bildungsgipfel münden.

Schüler heißen Kanzlerin herzlich willkommen
Am 02. September 2008 war es dann soweit: die Bundeskanzlerin besuchte in Begleitung des Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen, Dieter Althaus, der Präsidentin des Thüringer Landtags, Frau Professor Dr. Dagmar Schipanski, des Landrats des Ilm-Kreis, Dr. Benno Kaufhold, und des Oberbürgermeister der Stadt Ilmenau, Gerd-Michael Seeber, das Haus 1 in der Herderstraße 44. Schulleiter Volker Rusch nahm die Gäste in Empfang, die von den Schülern bereits erwartet und sehr freundlich begrüßt wurden.

Gymnasium und Spezialschulteil beeindruckten die Besucher
Die Besucher lernten schnell den Schulalltag kennen – nach der Begrüßung der Gäste vor dem Portal der Goetheschule ging es direkt in den Unterricht. Angela Merkel erlebte den Physik- und Biologieunterricht und erfuhr über den engen Kontakt zur Technischen Universität und zu Unternehmen in der Region, die als Schulpartner bei der Ausbildung der Schüler tatkräftige Hilfe leisten. Dass auch Eltern an diesem besonderen Tag die Schule unterstützen, bewertete die Kanzlerin sehr hoch und zeigte sich beeindruckt vom sehr guten Klima an der Goetheschule.

Auch das Förderangebot für besonders begabter Schüler in den naturwissenschaftlichen Fächern im Rahmen der Spezialklassen, auch der dort hohe Anteil von Mädchen, beeindruckte Angela Merkel. Dies sei ein wichtiger Beitrag, um dem Fachkräftemangel in diesen Gebieten erfolgreich entgegenzuwirken.

Ziel: Bildungsrepublik Deutschland
Nach dem Besuch der Goetheschule folgten weitere Einrichtungen. Die Eindrücke, die Angela Merkel gesammelt hat, nahm sie mit nach Dresden zum Bildungsgipfel am 22. Oktober 2008. Dort sprach sie mit den Ministerpräsidenten der Länder und verabredet eine ganze Reihe von Maßnahmen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Neben zahlreichen finanziellen Hilfen soll vor allem die Zahl der Schulabbrecher reduziert werden. Deutschland soll Bildungsrepublik werden, denn Bildung ist die Basis für Wachstum und Wohlstand.

Fotos: © Bundeskanzleramt

KALENDER

September 2017
<<     >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

AKTUELLES



NEWS-ARCHIV


RSS-Feet
  RSS-Feet abonieren  abonnieren

unsere Webadresse als QRC

 

STATISTIK

letzte Änderung:
22. September 2017 um 10:30



Besucherstatistik seit 15.09.2010

Goetheschule Ilmenau Staatliches Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Spezialklassen