Goetheschule Ilmenau

URL: goetheschule-ilmenau.de/?&Begabungsf%C3%B6rderung_hautnah_%E2%80%93_Helmut_Holter_zu_Besuch_bei_uns&realblogaction=view&realblogID=1094&page=1

News-Blog

ACHTUNG! - Aktuelle Informationen zum Dienstag, 30.11.2021 (Stand: 29.11., 09.00 Uhr):

Bitte behalten Sie dieser Tage den Untis-Stundenplan und die Schulhomepage genau im Auge. Abgesehen von Klassen, in denen Infektionsfälle auftreten, kann es auch vorkommen, dass Unterricht aus schulorganisatorischen Gründen ausfallen muss.

Vor diesem Hintergrund gilt am 30.11.2021 ein Betretungsverbot ODER es findet kein Präsenzunterricht für folgende Gruppen statt:

Für diese Klassen bzw. Kurse bzw. Schülerinnen und Schüler werden Aufgaben über die Cloud zur Verfügung gestellt. 

Wir weisen freundlich darauf hin, dass es der Schule nicht zusteht, Quarantänezeiträume und damit verbundene Möglichkeiten einer Freitestung festzulegen. Dies obliegt allein dem zuständigen Gesundheitsamt. 
Schülerinnen und Schüler, die vor Ablauf der 10-tägigen Absonderungspflicht die Schule wieder betreten wollen, benötigen einen negativen Testbescheid sowie einen Nachweis vom Gesundheitsamt darüber, dass die 5- (bei PCR-Test) oder 7-tägige Frist (bei Schnelltest) eingehalten und eine Freitestung erlaubt wurde.

Dem Betretungsverbot ebenso wie einer erfolgten Quarantäneanordnung ist unbedingt Folge zu leisten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Neue Allgemeinverfügungen finden Sie auf aktuellem Stand hier.


Der Elterninformationsabend für die zukünftigen Klassen 5 vom 17.11.2021 wird verschoben. Genauere Informationen zur Neuterminierung (evt. als Online-Veranstaltung) folgen an dieser Stelle.

Wir bitten um Verständnis und hoffen auf baldige Entspannung der Situation!

Begabungsförderung hautnah – Helmut Holter zu Besuch bei uns

14.11.2021

Mit großer Neugier und noch mehr Erwartungen komme er erneut an die Goetheschule, schrieb Holter in unser Gästebuch. Der Anlass war diesmal ein erfreulicher und allein dem Interesse an der Spezialausrichtung unseres Gymnasiums geschuldet. Wolfram Abbé, Schulamtsleiter des Bereichs Westthüringen, begleitete ihn. Beide ließen sich zusammen mit Vertretern der Schulleitung und den Schulelternsprecherinnen von Luna Kahlert und Linus Koch durch das geschichtsträchtige Gebäude des Hauses 1 führen, das seit 1922 Goetheschüler beherbergt und den Namen „Goetheschule“ trägt. Nicht nur Theater-, Legokeller und Chillout Area, sondern auch das Internat sowie Unterrichtsräume mit hervorragender als auch ausbaufähiger technischer Ausstattung wurden begutachtet und gleichzeitig wahrnehmbare Potenziale diskutiert. Holter zeigte sich äußerst interessiert an den Räumlichkeiten, dem Goetheschulleben insgesamt und suchte im Gespräch den direkten Kontakt zur Lern- und Lebenswelt der Schüler.
Die im Westflügel endende Führung gipfelte in der Präsentation des seit nunmehr 40 Jahren bestehenden Spezialklassenbereichs. Von Kurzvorträgen zu MINT-Wettbewerben, dem Regionalzentrum, über „Jugend forscht“-Spitzenerfolge bis hin zu den Wettkämpfen der First Lego League erfuhr Holter alles über das Herzstück der Goetheschule: Begabungsförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Besonders begeisterte ihn, dass ihm dort keine abstrakten, sondern anwendungsbezogene, praxisorientierte Arbeiten und Projekte vorgestellt wurden. Talesia Kalnbach, Antonia Heß, Samira Trommer und viele weitere Beteiligte überzeugten den Minister schnell davon, wie viel Spaß und Freude sie am Lernen haben. Er begriff sofort, welch wichtigen Teil zum Schulleben sie leisten, dass auch die Lernenden außerhalb der Spezialklassen in Forschungsprojekte integriert und daran interessiert sind, dass man sich als Schulgemeinschaft versteht und diesen Zusammenhalt, auch trotz aller Widrigkeiten der letzten knapp zwei Jahre, täglich lebt. Holters Wertschätzung kulminierte in der Ehrung der besonderen Leistungen von Tim Enders (IJSO 2019 Silber in Katar, EuPhO 2021 Bronze, IChO 2021 Silber) und Paul Spencer-Buff (Bundesrunde Chemie-Olympiade 2. Platz, Teilnahme an der Bundesrunde der MO) mit Urkunden und persönlichen Worten. Wer es überhaupt in eine solche Olympiade schaffe, könne stolz sein.

Derart würdigende Worte an Lernende zu richten, die motiviert an ihren Fähigkeiten arbeiten, einen gesunden Ehrgeiz, Interesse und Neugier an dem mitbringen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“, ist in Pandemiezeiten wichtiger denn je, damit das Vertrauen in das eigene Selbst erhalten bleibt. Den trotz alledem, was wir als Schule betreiben, um genau solche Heranwachsenden zu uns zu holen, z.B. mittels Korrespondenzzirkeln, MINT-Camps, p-Klassen etc., konnten wir in den vergangenen Jahren weniger Schüler zum Besuch der Spezialklasse motivieren. Der Bildungsminister sicherte zu, uns bei der Werbung hierfür zu unterstützen, damit noch mehr Schulen aus dem Einzugsbereich Süd- und Westthüringen auf die vielfältigen Förderangebote der Goetheschule aufmerksam werden und „ihre guten Pferdchen“ zu uns schicken – gerade, wenn die persönlichen Kontaktmöglichkeiten so eingeschränkt sind wie in Coronazeiten. Auch der Imagefilm, der erst kürzlich fertiggestellt und vom Preisgeld unserer zur „Thüringerin des Jahres“ gekürten Elternsprecherin Claudia Koch finanziert wurde, wird mit Sicherheit ein wichtiges Werbemittel in den sozialen Medien sein.

In einer abschließenden Gesprächsrunde mit Eltern, Schülern und Lehrern öffneten sich Holter und Abbé Fragen und Problemen zu Digitalisierung, Lehrermangel, Schulsozialarbeit und natürlich auch dem weiteren Schulbetrieb während der Pandemie. Verständnisvoll und vermittelnd reagierten sie auf sich aus den genannten Aspekten ergebenden Frust und versprachen, viele Anliegen mit in ihre nächsten Beratungen zu nehmen.

Am Ende des Vormittags ist Helmut Holter voll des Lobes zur Goetheschule und der „Jugend von heute“. Seinen Besuch fasst er in unserem Gästebuch so zusammen: „Meine Begeisterung kennt keine Grenzen! Ihre Arbeit und Ihr Zusammenhalt sind vorbildlich und beispielgebend. Herzlichen Dank für Ihr Engagement, Ihre Kompetenz, Ihre Empathie, Ihren grenzenlosen Einsatz. Ihr Helmut Holter“

Vielen Dank für Ihren Besuch! Wir begrüßen Sie gern wieder bei uns.

 
« zur Artikel-Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog