Sie sind hier: ews-Blo - 20 000 Studiengänge - Was soll ich tun?

News-Blog

ACHTUNG! - Aktuelle Informationen zum Dienstag, 30.11.2021 (Stand: 29.11., 09.00 Uhr):

Bitte behalten Sie dieser Tage den Untis-Stundenplan und die Schulhomepage genau im Auge. Abgesehen von Klassen, in denen Infektionsfälle auftreten, kann es auch vorkommen, dass Unterricht aus schulorganisatorischen Gründen ausfallen muss.

Vor diesem Hintergrund gilt am 30.11.2021 ein Betretungsverbot ODER es findet kein Präsenzunterricht für folgende Gruppen statt:

  • ganze Klassen:
    • 5a (aus schulorganisatorischen Gründen)
  • Teile von Klassen:
    • 10b - alle Ungeimpften (Rückkehr in die Schule ab 30.11. möglich)

Für diese Klassen bzw. Kurse bzw. Schülerinnen und Schüler werden Aufgaben über die Cloud zur Verfügung gestellt. 

Wir weisen freundlich darauf hin, dass es der Schule nicht zusteht, Quarantänezeiträume und damit verbundene Möglichkeiten einer Freitestung festzulegen. Dies obliegt allein dem zuständigen Gesundheitsamt. 
Schülerinnen und Schüler, die vor Ablauf der 10-tägigen Absonderungspflicht die Schule wieder betreten wollen, benötigen einen negativen Testbescheid sowie einen Nachweis vom Gesundheitsamt darüber, dass die 5- (bei PCR-Test) oder 7-tägige Frist (bei Schnelltest) eingehalten und eine Freitestung erlaubt wurde.

Dem Betretungsverbot ebenso wie einer erfolgten Quarantäneanordnung ist unbedingt Folge zu leisten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Neue Allgemeinverfügungen finden Sie auf aktuellem Stand hier.


Der Elterninformationsabend für die zukünftigen Klassen 5 vom 17.11.2021 wird verschoben. Genauere Informationen zur Neuterminierung (evt. als Online-Veranstaltung) folgen an dieser Stelle.

Wir bitten um Verständnis und hoffen auf baldige Entspannung der Situation!

20 000 Studiengänge - Was soll ich tun?

18.10.2021

Am 14.10.21 hieß es traditionell für alle Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen: Es ist wieder Study Day an der Goetheschule. Dazu waren Referenten von der BN Automation AG, der TUI, der FH Jena und die Studienberaterin der Agentur für Arbeit vor Ort, die in ihren Vorträgen die vielfältigen Möglichkeiten auf dem Weg zum „Traumberuf“ nach dem Abitur vorstellten.

Herausgestellt wurden Anforderungen und Besonderheiten eines dualen Studiums, eines Hochschulstudiums und eines universitären Studiums ebenso wie die Möglichkeit, während eines Gap-Years noch Erfahrungen zu sammeln.

Trotz aller Unterschiede innerhalb der Studienwahl, in einem Punkt waren sich die Referenten einig: Am wichtigsten ist es, eine eigenständige Entscheidung zu treffen. Eltern, Lehrer und Studienberater können nur auf die Entscheidungsfindung vorbereiten.

Liegen mir feste vorgegebene Stundenpläne und Lernmodule mit Praxisorientierung an einer Fachhochschule oder viel Praxiserfahrung mit Wechsel zwischen Schule und Arbeit im Ausbildungsbetrieb bei einem dualen Studium oder liebe ich die Freiräume eines universitären Studiums, bei dem es keine Anwesenheitspflicht in Lehrveranstaltungen aber eine Prüfungspflicht gibt? Was tue ich, wenn ich nach dem Abitur noch eine „Findungszeit“ brauche?

Die Referenten gaben viele Tipps und standen den Schülerinnen und Schülern  für Fragen am Ende der Vorträge Rede und Antwort.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Referenten:

  • Herrn Degel von BN Automation,
  • Frau Peter von der TUI,
  • Herrn Canis und Frau Knögel von der FH Jena
  •  und Frau Lang, unserer Studienberaterin.

(B. Kriebitzsch)

v.l.n.r.: Herr Degel (BN Automation), Frau Peter (TUI), Frau Knögel (FH Jena), Frau Lang (Arbeitsagentur), Herr Canis (FH Jena), Linus Koch (stellv. Schülersprecher)

 
Powered by CMSimpleRealBlog

Besucher

3/4 Million 2009-19, seit 08.03.2019:

1.241.881 Besucher
1.746.138 Seitenaufrufe
1,41 Seitenaufrufe/Besucher
nach oben