Goetheschule Ilmenau Staatliches Gymnasium mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Spezialklassen - Startseite

Startseite


Die Goetheschule ist seit Jahrzehnten ein prägendes Element in der Bildungslandschaft der Stadt Ilmenau. Momentan lernen hier ca. 630 Schülerinnen und Schüler, jährlich heißen wir zwischen 80 und 100 Schüler neu an unserem  Staatlichen Gymnasium willkommen.
Etwa 80 besonders interessierte und talentierte Schüler im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich werden ab Klasse 9 in Spezialklassen  gefordert und gefördert. Dieses besondere Bildungsangebot der Goetheschule besitzt überregionale Bedeutung und wird von Schülern und Absolventen sehr geschätzt. Unsere Schule kann aufgrund des modernen hauseigenen Internats Interessenten aus ganz Deutschland gerecht werden. Sowohl die besonderen Lernbedingungen als auch die erhöhten Anforderungen im Spezialschulteil bieten die Gewähr für optimale Lernergebnisse und  gezielte Begabungsförderung.

Die Goetheschule ist die Heimat des Regionalzentrums Südthüringen.

Dessen Ziel es ist, mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 aus der Region Südthüringen in Kooperation mit ihren Heimatschulen zu fördern. Dazu gibt es u.a. ein umfangreiches, außerschulisches Angebot an Korrespondenzzirkeln.

GOETHESCHULE ILMENAU - GEMEINSAM VIEL ERREICHEN!
Vereinigung der Freunde und Förderer der Goetheschule Ilmenau e.V.


 F E R I E N !

Die Antwort ist: Nein! Liebe Schülerinnen und Schüler, es tut uns wahnsinnig leid, eure vielen Bitten an die Lehrer, doch auch in den nächsten Wochen weiter zu unterrichten, ablehnen zu müssen. Seht selbst, in welchem Zustand euer Le(e)hrkörper sich befindet! Das Auftanken wird einige Zeit dauern. Aber wir können versprechen: ab dem 10. August sind wir topfit und hoch motiviert wieder täglich für euch da!

 

Bis dahin: viel Spaß in den Sommerferien!

 


 

 Goetheschule als ultimatives Projektzentrum

Projektwoche am Goethe: das heißt wie immer Abwechslung, Kreativität und Aktivsein. In 34 verschiedenen Kursen wurde drei Tage lang geprobt, gekocht, gebastelt, vorbereitet und trainiert, um das Gelernte dann am vorletzten Schultag zu präsentieren. 

Und die Projektwochenabschlussshow hatte es in sich!

Nach all dem Proben, Vorbereiten und Testen war es endlich soweit! Die Projekte waren reif zur Präsentation. Das Haus 2 quoll aus allen Nähten. In jeder Ecke roch es anders, die kurzen Aufführungen waren "ausverkauft", die Exponate dicht umlagert. Und das alles bei Kaiserwetter, so dass auch Volleyball, Fußball- und Tischtennis im Gelände problemlos stattfinden konnten. Die Bratwürste, zubereitet von unseren Hausmeistern, haben dann auch noch lecker geschmeckt und zu guter Letzt fuhr der Eiswagen vor. Damit war für alle Beteiligten die Welt in Ordnung. Ein geiler Tag!

 

 

 

  mehr unter AKTUELLES

Bildergalerie