Sie sind hier: Startseite > Spezialschulteil > Klassen besonderer Profilierung

Klassen besonderer Profilierung

 ... werden an unserer Schule in den Klassenstufen 7 und 8 eingerichtet. 

 

Ziele, Anforderungen und Inhalte 

Ziel der Arbeit in den Klassen besonderer Profilierung (p-Klassen) ist die Förderung von begabten, motivierten und leistungsfähigen Schülern, die auf mathematisch-naturwissenschaftlichem Gebiet besonders interessiert sind. Die Förderung erfolgt im täglichen normalen Unterricht, im Profilunterricht und in den Korrespondenzzirkeln.

 

Die Unterrichtsgestaltung zielt auf

  • erweiterte Fähigkeiten zum schöpferischen Lösen komplexer Aufgaben,
  • einen höheren theoretischen Anspruch und tiefgründigere Auseinandersetzung mit dem Unterrichtsgegenstand,
  • Anregungen zu kreativem und zunehmend selbstständigem Arbeiten,
  • Schaffung von Situationen, die beitragen, geistige Beweglichkeit und Originalität im Denken stärker zu entfalten,
  • Wiederholungs- und Übungsphasen sowie Ausprägung von Lerntechniken.

 

Im Profilierungsunterricht sollen vor allem

  • Lerntechniken vermittelt und geübt,
  • in Projekten Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Kreativität, Eigenverantwortung herausgebildet,
  • Freude an wissenschaftlicher Arbeit entwickelt,
  • Bereitschaft zu Anstrengung und Hartnäckigkeit ausgeprägt und
  • das experimentelle Arbeiten geübt werden.

 

Der Unterricht erfolgt nach dem Thüringer Lehrplan. Ein Wechsel in eine andere Klasse oder andere Schule ist jederzeit möglich.

Schüler dieser Klasse haben im Vergleich zu anderen Klassen auf der Grundlage einer modifizierten Stundentafel mehr Unterrichtsstunden in den Naturwissenschaften.

 

In den naturwissenschaftlichen Fächern wird im Unterricht viel experimentiert und der Unterrichtsstoff wird an einigen Stellen nach einem schulinternen Lehrplan erweitert. Auch im Mathematikunterricht bleibt mehr Zeit, um weiterführende Probleme zu bearbeiten.

Zusätzlich findet naturwissenschaftlicher Gruppenunterricht (1 Stunde pro Woche) in Klasse 7 in Biologie und Physik und in Klasse 8 in den Fächern Chemie und Informatik statt.

 

Zur mathematisch-naturwissenschaftlichen Förderung in dieser Klasse besonderer Profilierung gehört auch, dass sich jeder Schüler an einem Korrespondenzzirkel (Mathematik oder Physik oder Biologie in Kl. 7 oder in Kl. 8 außerdem in Chemie) beteiligt.

Mit der Bearbeitung der Hausaufgabenrunden der einzelnen Thüringer Olympiaden in Mathematik und Naturwissenschaften eignen sich die Schüler selbstständig Kenntnisse sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten für ihre weitere Entwicklung als Schülerpersönlichkeit an.

 

Bewerbung

Bewerben können sich alle mathematisch-naturwissenschaftlich interessierten Schüler der Klassenstufe 6 einer Schule mit gymnasialem Bildungsgang, die in den Profilfächern (Ma/MNT) berechnet aus Jahresendzeugnis Klasse 5 und Halbjahreszeugnis Klasse 6 mindestens einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser haben. Es findet keine Aufnahmeprüfung statt.

Im 2. Halbjahr der 6. Klasse wird ein Fragebogen ausgeteilt, der Aufgaben aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich enthält und als Orientierung dient, inwiefern ein Kind sich für eine p-Klasse eignet. Dessen Ergebnis ist keinesfalls ausschlaggebend für eine Aufnahme, sondern nur für die Einschätzung des eigenen Könnens gedacht.

Besucher

3/4 Million 2009-19, seit 08.03.2019:

1.579.958 Besucher
2.398.763 Seitenaufrufe
1,52 Seitenaufrufe/Besucher
nach oben